Lok Rudolstadt

Hier gibt es Informationen

zu unserem Kegelverein

ESV Lokomotive Rudolstadt.

Familie Zipprodt
In eigener Sache … In schönen Erinnerungen lächelt die Vergangenheit zurück. Im Herbst 1966 begann meine Keglerlaufbahn als Aufsteller bei den Männern der BSG Empor Kraftverkehr Rudolstadt. Eigentlich ging es nur darum etwas Taschengeld zu bekommen. Sportlich aktiv war ich als Volleyballer bei Dynamo Rudolstadt. Trotzdem wurden immer mal ein paar Kugeln gespielt und das Interesse wurde etwas größer. Doch es dauerte noch etwas Am 6. September 1970, also vor 50 Jahren startete dann meine Laufbahn als aktiver Kegler . Meine Stationen: 1971 - 1973 - Kreisklasse beim Empor Rudolstadt 1973 - 1974 - Bezirksliga bei Lok Cottbus (Armeezeit) 1974 - 1978 - Bezirksliga beim Motor (Siemens) Rudolstadt 1978 - 1980 - Sonderliga und Oberliga bei Empor Tabak Dresden 1980 - 1982 - Bezirksklasse beim Motor (Siemens) Rudolstadt ab 1982 - bei Lok Rudolstadt 1982 - 1986 - Bezirksklasse 1986 - 1991 - Bezirksliga 1991 - 1996 - Thüringenliga ab 1996 Trainer Die Männermannschaft des ESV Lok Rudolstadt spielte insgesamt 22 Jahre ohne Unterbrechung in den deutschen Bundesligen, dabei auch zwei Jahre in der höchsten Spielklasse Deutschlands. Es gelang immer wieder Talente gegen die Widerstände der abgebenden Vereine nach Rudolstadt zu holen und zu entwickeln. Die ganz großen Erfolge blieben aber, sicher auch wegen der sehr begrenzter finanziellen Möglichkeiten, aus. Ganz anders in den Einzeldisziplinen. Es entwickelten sich in diesem Umfeld eine ganze Reihe von Spitzenathleten, die Namens des ESV Lok Rudolstadt auf allen Spielebenen Medaillen gewinnen konnten. Weltmeisterschaften/Weltpokal 3 x Gold --- 6 x Silber --- 2 x Bronze Deutsche Meisterschaften 4 x Gold --- 1 x Silber --- 2 x Bronze Thüringer Meisterschaften 13 x Gold --- 5 x Silber --- 7 x Bronze Im Sommer 2019 endete eine Ära. Nicht abgestiegen, aber doch nicht mehr in der Bundesliga. Schon 2018 sah es nach dem Rückzug der Mannschaft aus. Trotz des besten Spielerkaders aller Zeiten konnte Alexander Conrad, zu diesem Zeitpunkt der beste Spieler, nicht im Verein gehalten werden. Nach mühseligen Gesprächen gelang es aber ein weiteres Jahr Bundesliga zu spielen. Das gleiche Bild 2019. Daniel Barth, zu einem echten Spitzenspieler heran gereift, verlässt erwartungsgemäß Rudolstadt, um sich einem Spitzenclub anzuschließen. Diesmal halfen keine Gespräche. Die anderen Leistungsträger sahen offensichtlich in Rudolstadt keine Zukunft oder waren nicht bereit Verantwortung zu übernehmen. Das es trotz des Wirbels um den Rückzug der Bundesligamannschaft noch zum erfolgreichsten Auftreten von Lok Rudolstadt bei den Einzelkonkurrenzen im Jahr 2019 wurde ist um so erstaunlicher. Simon Axthelm wurde Doppelweltmeister und holte zwei Silbermedaillen bei der U18-Weltmeisterschaft Daniel Barth vertrat Deutschland beim U23 Weltpokal. Daniel Barth und Elke Zipprodt wurde Deutsche Meister. Daniel Barth wurde Landesmeister, Elke Zipprodt holte Silber und Martin Böhm-Schweizer gewann die Bronzemedaille. Jetzt werden in Rudolstadt kleinere Brötchen gebacken. Die aktuelle Berichterstattung über den Spielbetrieb ab 2019 gibt es nur noch auf der Facebookseite von Lok Rudolstadt . An dieser Stelle gibt es in der nächsten Zeit etwas aus den 22 Jahren Bundesliga.
Unser treuster Sponsor - schon seit 1991 gibt es die gemeinsame erfolgreiche Zusammenarbeit
Unser Team Unser Team Unsere Kegelbahn Unsere Kegelbahn Foto: GWM/Liveticker

Lok Rudolstadt

Hier gibt es Informationen

zu unserem Kegelverein

ESV Lokomotive Rudolstadt.

Familie Zipprodt
In eigener Sache … In schönen Erinnerungen lächelt die Vergangenheit zurück. Im Herbst 1966 begann meine Keglerlaufbahn als Aufsteller bei den Männern der BSG Empor Kraftverkehr Rudolstadt. Eigentlich ging es nur darum etwas Taschengeld zu bekommen. Sportlich aktiv war ich als Volleyballer bei Dynamo Rudolstadt. Trotzdem wurden immer mal ein paar Kugeln gespielt und das Interesse wurde etwas größer. Doch es dauerte noch etwas Am 6. September 1970, also vor 50 Jahren startete dann meine Laufbahn als aktiver Kegler . Meine Stationen: 1971 - 1973 - Kreisklasse beim Empor Rudolstadt 1973 - 1974 - Bezirksliga bei Lok Cottbus (Armeezeit) 1974 - 1978 - Bezirksliga beim Motor (Siemens) Rudolstadt 1978 - 1980 - Sonderliga und Oberliga bei Empor Tabak Dresden 1980 - 1982 - Bezirksklasse beim Motor (Siemens) Rudolstadt ab 1982 - bei Lok Rudolstadt 1982 - 1986 - Bezirksklasse 1986 - 1991 - Bezirksliga 1991 - 1996 - Thüringenliga ab 1996 Trainer Die Männermannschaft des ESV Lok Rudolstadt spielte insgesamt 22 Jahre ohne Unterbrechung in den deutschen Bundesligen, dabei auch zwei Jahre in der höchsten Spielklasse Deutschlands. Es gelang immer wieder Talente gegen die Widerstände der abgebenden Vereine nach Rudolstadt zu holen und zu entwickeln. Die ganz großen Erfolge blieben aber, sicher auch wegen der sehr begrenzter finanziellen Möglichkeiten, aus. Ganz anders in den Einzeldisziplinen. Es entwickelten sich in diesem Umfeld eine ganze Reihe von Spitzenathleten, die Namens des ESV Lok Rudolstadt auf allen Spielebenen Medaillen gewinnen konnten. Weltmeisterschaften/Weltpokal 3 x Gold --- 6 x Silber --- 2 x Bronze Deutsche Meisterschaften 4 x Gold --- 1 x Silber --- 2 x Bronze Thüringer Meisterschaften 13 x Gold --- 5 x Silber --- 7 x Bronze Im Sommer 2019 endete eine Ära. Nicht abgestiegen, aber doch nicht mehr in der Bundesliga. Schon 2018 sah es nach dem Rückzug der Mannschaft aus. Trotz des besten Spielerkaders aller Zeiten konnte Alexander Conrad, zu diesem Zeitpunkt der beste Spieler, nicht im Verein gehalten werden. Nach mühseligen Gesprächen gelang es aber ein weiteres Jahr Bundesliga zu spielen. Das gleiche Bild 2019. Daniel Barth, zu einem echten Spitzenspieler heran gereift, verlässt erwartungsgemäß Rudolstadt, um sich einem Spitzenclub anzuschließen. Diesmal halfen keine Gespräche. Die anderen Leistungsträger sahen offensichtlich in Rudolstadt keine Zukunft oder waren nicht bereit Verantwortung zu übernehmen. Das es trotz des Wirbels um den Rückzug der Bundesligamannschaft noch zum erfolgreichsten Auftreten von Lok Rudolstadt bei den Einzelkonkurrenzen im Jahr 2019 wurde ist um so erstaunlicher. Simon Axthelm wurde Doppelweltmeister und holte zwei Silbermedaillen bei der U18-Weltmeisterschaft Daniel Barth vertrat Deutschland beim U23 Weltpokal. Daniel Barth und Elke Zipprodt wurde Deutsche Meister. Daniel Barth wurde Landesmeister, Elke Zipprodt holte Silber und Martin Böhm-Schweizer gewann die Bronzemedaille. Jetzt werden in Rudolstadt kleinere Brötchen gebacken. Die aktuelle Berichterstattung über den Spielbetrieb ab 2019 gibt es nur noch auf der Facebookseite von Lok Rudolstadt . An dieser Stelle gibt es in der nächsten Zeit etwas aus den 22 Jahren Bundesliga.
Unser treuster Sponsor - schon seit 1991 gibt es die gemeinsame erfolgreiche Zusammenarbeit
Unsere Kegelbahn Unsere Kegelbahn Unser Team Unser Team